Pumpen

Beim Pumpen geht es darum, das Longboard zu bewegen, ohne pushen zu müssen. Dies kann man durch eine Slalombewegung erreichen, bei der das Board abwechselnd be- und entlastet wird. Der obere Teil des Körpers führt dabei eine Art gegenläufige Pendelbewegung aus.
Es braucht etwas Zeit und Übung, diese Technik zu erlernen. Wenn man es dann allerdings drauf hat, kann man in flachem Gelände fahren, ohne sich mit dem Fuß abstoßen zu müssen. Wer besonders effektiv pumpt, der kommt auf diese Weise so kleine Steigungen hinauf.

Um zu pumpen ist es wichtig, über ein sehr bewegliches Board zu verfügen. Das Deck sollte außerdem recht breit sein, so dass das Lenken leicht fällt und die permanenten Schwingbewegungen ihre Kraft auf die Rollen bringen können.

Keine Kommentare

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben